Photo by Ran Rasella

10 ziemlich kurze Dates

Der folgende Beitrag könnte durchaus dazu führen, dass man mich für verzweifelt hält, aber wie sagt man so schön: Not macht erfinderisch. Wir sind beim Thema Dates. Ja richtig gelesen. Plural. 10 Stück in einer Stunde um genau zu sein.

Speed-Dating nennt sich das Ganze und wer nicht weiß, was das ist, der muss sich sicher nicht schämen. Da ich selbst noch nie auf solch einer Veranstaltung war, kann ich bloß vage Vermutungen anstellen. Man sitzt an einem großen Tisch mit 9 anderen Singles und spielt Bäumchen wechsel dich. Jeder bekommt ein paar Minuten Aufmerksamkeit, in der er sich kurz vorstellen kann. Und dann wird weiter gerückt. Korrigiert mich, wenn ich das falsch sehe. Obwohl ich kaum glaube, dass sich hier jemand als bekennender Speed-Dater outen würde.

Ich sag es mal so. Die Idee klingt interessant. Die Umsetzung irgendwie bescheuert. Ich brauche Zeit um Menschen einzuschätzen. Ich gehöre nicht zu der Sorte die sagen „You never get a second chance for the first impression“. Manchmal dauert es Monate bis hin zu Jahren, bis ich mir ein realistisches Bild von meinem Gegenüber machen kann. Wieso? Ganz einfach. Ich bin eine Frau. Ich kenne die ganzen Tricks und Kniffe, wie man sich am besten ins rechte Licht rückt. Sowohl optisch, als auch persönlich. Wie zum Henker soll ich das in ein paar Minuten schaffen?

Auf der anderen Seite: Wenn man sagt, dass es unter all den Menschen den einen richtigen gibt, dann ist doch alles nur eine Frage der Quote. Je mehr Menschen man kennt, desto höher… Naja, das brauche ich euch ganzen Genies ja nicht weiter auszuführen.

Das nächste Speed-Dating findet am 15.04.2012 im Besitos statt, anmelden könnt ihr euch hier.

Wie sieht es aus? Habt ihr Lust, dass ich mir das für euch mal ansehe? Ganz uneigennützig versteht sich. Gerne könnt ihr mich auch begleiten. Na, wer traut sich?

Von Julia Molitor

Julia Molitor

Ich bin Julia, oder lieber Julie. Ich arbeite als freie Social Media Beraterin und blogge auf fashionattitude über Mode und so'n Kram. Außerdem sagt man mir einen ausgeprägten Hang zu #girlboss-Attitude nach. Ich nehme alle Menschen wie sie sind, bin angezogen von Vielschichtigkeit und deshalb Down to Mars.

Ein Kommentar

  1. Hallo Jule!

    Ich habe schon an einem Speed-Dating teilgenommen und war begeistert. Hätte nie gedacht, dass sich „normale“ Typen dazu anmelden. Aber dies ist echt der Fall. Supernette, gutaussehende Menschen, die -aufgrund von Job oder Studium- einfach keine Zeit haben jeden Abend um die Häuser zu ziehen, um neue Leute oder evtl. die große Liebe kennen zu lernen.
    Auch das Niveau der anderen Teilnehmer war super. Klar sind 7 Minuten eine kurze Zeit, aber für den ersten Eindruck paßt das (und man merkt auch, ob einem der andere sympathisch ist).
    Ich habe einen tollen Abend beim Speed-Dating verbracht und die Organisation war ebenfalls topp. Nachher haben wir sogar noch mit mehreren zusammen gesessen. Kontakte habe ich bis heute noch zu 3 Personen und geknistert hat es auch.
    Also: Ich wünsche Dir viel Glück, dass viele Deinem Aufruf folgen und Ihr auch so einen tollen Abend beim Speed-Dating habt!
    …. und vielleicht sogar mehr draus wird! :-)

Das gefällt mir