Fotos: Zabaione/Ilka Groos

Catwalk im Parkhaus

Zum fünften Mal in Folge wandelt sich das belgische Viertel in Köln am 08. Juni 2013 in eine große Designwerkstatt. 80 Designer und Künstler waren an der Präsentation von Modenschauen, musikalischen Liveacts und Workshops bei Le Bloc 2013 beteiligt. Down to Mars .tv hat für euch spannende Einblicke gewinnen können, wie spektakuläre Kreativwirtschaft funktionieren kann.

Hunderte Menschen drängen sich in ein Parkhaus. Die Stimmung ist ausgelassen, das Bier ist kühl (Und günstig!). Beats dröhnen durch die Gänge. Fotografen tummeln sich. Köln ist inspirierend. Das wissen wir. Mit Le Bloc hat die Stadt beispielhaft bewiesen, wie sich die regionale Kreativszene inszenieren und fördern lässt. Von 12.00 bis 00:00 Uhr wurde ausgestellt und ausgelassen gefeiert. Freunde von Jutebeuteln kamen gleichermaßen auf ihre Kosten wie Flohmarkt-Fans. Elektronische Musik begleitete das Programm. Dream Koala und Atlantik baten eine ansprechende, auditive Untermalung der Veranstaltung.

le-bloc-street

Den Höhepunkt des Tages bot der Catwalk im Parkaus an der Maastrichter Straße. In zwei Sessions über jeweils eine Stunde gaben Modedesigner wie Bob 10.5.10, Jeannette Pawlak (Design Department Düsseldorf) und Tom & Hatty Einblicke in ihre Kollektionen. Die Künstler boten abwechslungsreiche Mode – ob avantgardistischer Männermode oder ausgefallene Inszenierung mit phantastischem Anklang. Die Kollektion Pandora fiel dabei besonders ins Auge. Jeannette Pawlak  selbst über ihre Mode:

Ein Echo der Mythologie. Die Öffnung der Büchse der Pandora täuscht und bringt Leid.Und das Einzige, was der Menschheit bleiben wird, ist die Hoffnung.

Besonderen Anklang fand die Männermode von Chang 13. Seine Mode beschreibt der Südkoreaner selbst als minimalistische Inszenierung mit maximalem Stilbewusstsein. Besonders Cremefarben und perfekte Schnitte haben seine Stücke bei der gestrigen Modenschau ausgezeichnet.

lebloc2

Über 7000 Gäste zählten man bei der fünften Ausführung von Le Bloc. Das belgische Viertel hat sich dabei in ein lebhaftes und inspirierendes Nest verwandelt. Schirmherr des Events war das Referat der Kreativwirtschaft des Wirtschaftsministeriums NRW.

Vielleicht werden wir uns in den nächsten Wochen  auch damit beschäftigen, wie sich ein solches Kunstwerk  vor den Türen der Kaiserstadt entwickeln lässt!

Von Chris

Chris

Chris studiert ebenfalls Communication and Multimedia Design und liebt Neue Medien. Er sorgt für Stimmung vor der Kamera und wird sich in der Postproduction verwirklichen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Das gefällt mir