Design Donnerstag: Mahabis

Schluppen an! Das kennen wir wohl alle noch von Zuhause – kaum ist man in der Tür rein, ruft Mutter schon aus der Ferne, die Sneaker auszuziehen und Hausschuhe anzulegen. Eigentlich ziemlich doof, denn früher gab’s wirklich keine coolen Pantoffel. Ende Gelände – kennt ihr nämlich Mahabis?

Das Label, das in London zuhause ist und in Portugal produzieren lässt, stellt die coolsten Hausschuhe (die man übrigens auch Outdoor nutzen kann) her und macht dich zu einem coolen Spießer. Alle Modelle, die sich nur durch die Farbe unterscheiden, sind minimalistisch designt, Unisex und wirklich funktionell. Ihr glaubt, das geht nicht? Geht doch!

12322719_937749676338426_6388136668602810798_o       10982585_931310160315711_4933209849907856587_o

indoor-outdoor-felt-slippers-by-mahabis-5

Das Prinzip ist kinderleicht: Sohle und Filzschuh lassen sich ganz einfach voneinander trennen – bist zu Zuhause, klippst du die Gummisohle einfach ab – musst du kurz raus, fügst du die Sohle wieder hinzu. Du hast die Qual der Wahl zwischen der „Classic“ und „Summer“ Edition. Erstere besteht aus atmungsaktivem Filz, zweite aus eine Art Neopren.

12778688_919245958188798_6730677658613812628_o

Beim Filz habt ihr nur die Wahl zwischen hellgrau und dunkelgrau – beim Neopren gibt’s dann doch ein bisschen mehr Auswahl. Außerdem bleibt bei der Farbe der Sohle kein Wunsch offen – zurückhaltend oder knallig, genau die Farbe, die deinem Typ entspricht.

Ihr müsst nicht euer Sparkonto plündern um diese coolen „Snipper“ (Slipper und Sneaker) zu kaufen – mit 75€ (und ein Nike Schuh ist teurer, jaha!) seid ihr auf der guten Seite und überzeugt eure Mutter von eurem Sinneswandel.

 

Von Mandy

Mandy

Auch ein Hallo meinerseits. Ich bin Mandy, Art Director in Aachen und Artikelprinzessin über gutes Design. Als hätte ich noch nicht genug zu tun, schreibe ich auch noch mein eigenes Blog "houseofanyway". Mein Herz schlägt für gutes, bezahlbares und faires Design. Ich finde Verlorenes wieder und lasse Design-Herzen Samba tanzen und deshalb bin ich Down to Mars.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Das gefällt mir