CC Robert Patton

Mit Phoenix auf Tour – From the Mess to the Masses

Mit ihrem Album „Wolfgang Amadeus Mozart“ gewann die sympathisch-chaotische französische Band Phoenix 2010 überraschend den Grammy Award für das beste Alternative-Album des Jahres – neben Größen wie David Byrne  & Brian Eno oder Death Cab for Cutie. Nun zeigt Arte den Weg dorthin in einer 52-minütigen Dokumentation.

Antoine Wagner und Francisco Soriano begleiten Phoenix auf ihrer fast einjährigen Welttour über hundert Bühnen. Es gelingt ihnen so ein einmaliger Blick hinter die Kulissen und mitten in das Bandleben: Die langen Busfahrten, Ausarbeitung von Setlists und Gespräche mit dem Manager zur Vorbereitung der Fernseh- und Radiowerbung für die Konzerte.

Eine sehr persönliche und auch deswegen sehr sympathische Dokumentation einer Band, die so einmalig ist wie ihr Sound. Der Film ist noch einige Tage auf Arte+ zu sehen.

Von Martin Knorr

Martin Knorr

Moin moin, Martin mein Name, begeistern meine Mission. Ich bin leidenschaftlicher Momente-Festhalter und immer auf der Suche nach dem Schönen. Meist bin ich nach innen lauter als nach außen und platze vor Ideen. Ich bin gleichzeitig perfektionistisch und blühe auf im Chaos. Ich bin ein Teilzeit-Scherzkeks – mit rumgetränkter Schokolade. Ich glaube an das Gute im Menschen und bin deshalb Down to Mars.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Das gefällt mir